Keine KraftstoffrückständeKeine KraftstoffrückständeWegen der dichten Magnetkupplung hat der Kraftstoff keinen Kontakt zur Luft. Das Schweröl kann nicht mit Sauerstoff reagieren und Verkokungen bilden, die das Kugellager schädigen. So ist eine wesentliche Ursache für Pumpenausfälle beseitigt.
Die FunktionDie FunktionDas Drehmoment des Elektromotors wird durch die Magnetkupplung berührungslos auf die Pumpenspindeln übertragen. Dazu tragen die Elektromotor- und die Pumpenwelle je einen Rotor mit mehreren Magneten. Die beiden Rotoren laufen im Betrieb phasenverschoben, synchron um.
Hermetisch dichtHermetisch dichtDer Spalttopf ist das Dichtelement der KRAL Pumpe. Er sitzt wie ein Verschluss über der Pumpenwelle mit Innenrotor. Verdeckt man in der Illustration den Außenrotor auf der Welle des Elektromotors, wird die vollkommen gekapselte Pumpe noch deutlicher.
Die Magnetkupplung ist verschleißfreiDie Magnetkupplung ist verschleißfreiDie Magnetkupplung ist eine lose Kupplung. Der Antrieb der Pumpenspindeln erfolgt berührungslos über die Magnete auf dem Außen- und Innenrotor. Wo nichts schleift, kann sich nichts abnutzen.

KRAL Schraubenspindelpumpen mit Magnetkupplung

Nie mehr Probleme mit Gleitringdichtungen

KRAL Schraubenspindelpumpen gibt es auch mit Magnetkupplung. KRAL Magnetkupplungen sind wartungsfrei, hermetisch dicht und bis 300 °C einsetzbar. Auch die Lebensdauer des Kugellagers verlängert sich erheblich.

Betrieb, Werkstoff, Zubehör

  • Fördermengen: 5 bis 3.500 l/min
  • Max. Differenzdruck: 100 bar
  • Temperaturbereich: -20 °C bis 300 °C
  • Gehäuse: Sphäroguss EN-GJS-400, Stahl und Aluminium
  • Spindeln: Stahl, nitriert
  • Abnahmen: ABS, BV, CCS, DNV, LRS, MRS, NK, RINA, KR
  • ATEX: II 2 GD b/c Gruppe II, Kategorie 2
  • Heizung: Elektrisch, Medium oder Dampf

Leckagefrei und sauber

Kritische Fördermedien, die Substanzen enthalten, die die Gesundheit gefährden oder die Umwelt belasten, dürfen nicht ins Freie gelangen. Konventionelle Wellendichtungen werden durch das Fördermedium geschmiert. Dieser Soll-Leckagestrom ist genau spezifiziert und für den ordnungsgemäßen Betrieb unerlässlich. Magnetkupplungen ersetzen konventionelle Wellendichtungen. KRAL Schraubenspindelpumpen mit Magnetkupplung sind hermetisch dicht. Die Umwelt bleibt sauber.

Bis 300 °C einsetzbar

Thermetisch bedingte Verformungen und die Temperaturgrenzen von Elastomerdichtungen limitieren den Einsatz von Schraubenspindelpumpen bei hohen Temperaturen. Werden Medien mit Temperaturen bis 300 °C gefördert, ist die KRAL Schraubenspindelpumpe mit Magnetkupplung die richtige Wahl.

Reduzierte Lebenszykluskosten

Ersatzteil- und Wartungskosten von Gleitringdichtungen erhöhen die Lebenszykluskosten. Gleitringdichtungen in KRAL Schraubenspindelpumpen haben einen hohen technologischen Stand. Auch bei ordnungsgemäßem Betrieb sind sie jedoch ein Verschleißteil. Ersatzteil- und Wartungskosten fallen an. KRAL Schraubenspindelpumpen mit Magnetkupplung sind wartungsfrei. Auch die Lebensdauer des Kugellagers verlängert sich erheblich. Die KRAL Schraubenspindelpumpe mit Magnetkupplung amortisiert sich bereits nach drei Jahren.

Schutz des Fördermediums

Bei herkömmlichen Dichtungen kann Sauerstoff aus der Atmosphäre durch den Dichtspalt in das Medium hineindiffundieren. Wenn Medien unter Zufuhr von Sauerstoff auskristallisieren und nicht mehr weiterverarbeitet werden können, kann kostspieliger Anlagenstillstand die Folge sein. KRAL Schraubenspindelpumpen mit Magnetkupplung sind hermetisch dicht und schützen so das Fördermedium.

Günstiger Preis

Eine Magnetkupplung muss hohe Drehmomente übertragen. Das kann die Magnetkupplung groß und teuer machen. Um hohe Drehmomente zu übertragen, sind möglichst starke oder viele Magnete nötig. Die neue Generation von KRAL Schraubenspindelpumpen wurde kostenoptimiert entwickelt und an die Erfordernisse der Magnetkupplung angepasst. Schraubenspindelpumpe und Magnetkupplung sind so optimal aufeinander abgestimmt. KRAL stellt seit vielen Jahren erfolgreich Schraubenspindelpumpen mit Magnetkupplung her. Erfahrungen aus den praktischen Anwendungen sind in die Konstruktion eingeflossen.

Schutz vor Überlast

Werden die Einsatzgrenzen überschritten, kann die Schraubenspindelpumpe Schaden nehmen. Feststoffe in der Flüssigkeit können zu Blockaden führen und die Spindeln und das Gehäuse beschädigen. In vielen Fällen lohnt sich keine Reparatur, die Schraubenspindelpumpe muss ersetzt werden. Wird die Auskoppelung anlagenseitig überwacht, und die Schraubenspindelpumpe abgeschaltet, bleiben Schraubenspindelpumpe und Magnetkupplung unbeschädigt. Die Magnetkupplung kann Folgeschäden verhindern.

Ihre Vorteile

  • Leckagefrei – keine Ansammlung von Rückständen
  • Verschleißfrei – keine Wartung, keine Abnutzung
  • Hermetisch dicht – verhindert Kontakt der Flüssigkeit mit der Atmosphäre
  • Temperaturbeständigkeit bis 300 °C
  • Hohe Fördermengen für alle Motorengrößen
  • Technische Daten
    Technische Daten5-4255-118160-275370-450550-660
    Qth (1450 min-1, 0 bar)l/min5-4359-119166-282368-448543-668
           
    Druckbar1616161616
           
    Temperatur °C300300300300300
           
    Viskositätmm²/s     
    min. 22222
    max. 10.00010.00010.00010.00010.000
           
    Drehzahlmin-1     
    50 Hz 2.9002.9002.9002.9001.450
    60Hzbis zu3.5003.5003.5003.5001.750
    Zulaufdruckbar1616161616
  • Bauformen
    Flansch-Schraubenspindelpumpe KF mit Magnetkupplung

    Universalpumpe für horizontale Aufstellung, andere Montagepositionen sind ebenfalls möglich.

    Sockel-Schraubenspindelpumpe KV mit Magnetkupplung

    Ideal für enge Aufstellorte oder wenn für große Pumpen wenig Platz zur Verfügung steht.

    Schraubenspindelpumpe KFT mit obenliegenden DIN-Flanschen mit Magnetkupplung

    Für horizontale und vertikale Aufstellung.

    Schraubenspindelpumpe LFT mit obenliegenden DIN-Flanschen mit Magnetkupplung

    Für horizontale Aufstellung.

    Sockel-Schraubenspindelpumpe LVI mit Magnetkupplung

    Ideal für enge Aufstellorte oder wenn für große Pumpen wenig Platz zur Verfügung steht.

    Sockel-Schraubenspindelpumpe LVT mit Magnetkupplung

    Platzsparende, vertikal aufstellbare Pumpe.

    Flansch-Schraubenspindelpumpe LFI mit Magnetkupplung

    Universalpumpe für horizontale Aufstellung.

    Flansch-Schraubenspindelpumpe CGF mit Magnetkupplung

    Universalpumpe für horizontale Aufstellung.

    Sockel-Schraubenspindelpumpe CG mit Magnetkupplung

    Platzsparende, vertikal aufstellbare Pumpe.

    Flansch-Schraubenspindelpumpe CL mit Magnetkupplung

    Universalpumpe für horizontale Aufstellung.

    Einzelstation EKL11/EKS11 mit Magnetkupplung

    Die Einzelstation EKL11/EKS11 besteht aus einer Schraubenspindelpumpe der Baureihe K mit eingebautem Sicherheitsventil, großflächigem Schmutzfänger, saug- und druckseitigen Kugelhähnen sowie absperrbarem Mano- und Vakuummeter. Weitere Optionen auf Anfrage.

    Einzelstation EKL12/EKS12 mit Magnetkupplung

    Die Einzelstation EKL12/EKS12 besteht aus einer Schraubenspindelpumpe der Baureihe K mit eingebautem Sicherheitsventil, großflächigem Schmutzfänger, saug- und druckseitigen Kugelhähnen sowie absperrbarem Mano- und Vakuummeter. Zusätzlich enthält sie ein Druckhalteventil. Weitere Optionen auf Anfrage.

    Einzelstation EKL13/EKS13 mit Magnetkupplung

    Die Einzelstation EKL13/EKS13 besteht aus einer Schraubenspindelpumpe der Baureihe K mit eingebautem Sicherheitsventil, großflächigem Schmutzfänger, saug- und druckseitigen Kugelhähnen sowie absperrbarem Mano- und Vakuummeter. Zusätzlich enthält sie ein Druckhalteventil und Gas-Luftabscheider. Weitere Optionen auf Anfrage.

    Einzelstation EKL14 mit Magnetkupplung

    Die Einzelstation EKL14 besteht aus einer Schraubenspindelpumpe der Baureihe K mit eingebautem Sicherheitsventil, großflächigem Schmutzfänger, saug- und druckseitigen Kugelhähnen sowie absperrbarem Mano- und Vakuummeter. Zusätzlich enthält sie ein Druckhalteventil und Gas-Luftabscheider sowie ein KRAL Durchflussmessgerät. Weitere Optionen auf Anfrage.

    Einzelstation ELL11/ELS11 mit Magnetkupplung

    Die Einzelstation ELL11/ELS11 besteht aus einer Schraubenspindelpumpe der Baureihe L mit eingebautem Sicherheitsventil, großflächigem Schmutzfänger, saug- und druckseitigen Kugelhähnen sowie absperrbarem Mano- und Vakuummeter. Weitere Optionen auf Anfrage.

    Einzelstation ELL12/ELS12 mit Magnetkupplung

    Die Einzelstation ELL12/ELS12 besteht aus einer Schraubenspindelpumpe der Baureihe L mit eingebautem Sicherheitsventil, großflächigem Schmutzfänger, saug- und druckseitigen Kugelhähnen sowie absperrbarem Mano- und Vakuummeter. Zusätzlich enthält sie ein Druckhalteventil. Weitere Optionen auf Anfrage.

    Einzelstation ELL13/ELS13 mit Magnetkupplung

    Die Einzelstation ELL13/ELS13 besteht aus einer Schraubenspindelpumpe der Baureihe L mit eingebautem Sicherheitsventil, großflächigem Schmutzfänger, saug- und druckseitigen Kugelhähnen sowie absperrbarem Mano- und Vakuummeter. Zusätzlich enthält sie ein Druckhalteventil und Gas-Luftabscheider. Weitere Optionen auf Anfrage.

    Einzelstation ELL14 mit Magnetkupplung

    Die Einzelstation ELL14 besteht aus einer Schraubenspindelpumpe der Baureihe L mit eingebautem Sicherheitsventil, großflächigem Schmutzfänger, saug- und druckseitigen Kugelhähnen sowie absperrbarem Mano- und Vakuummeter. Zusätzlich enthält sie ein Druckhalteventil und Gas-Luftabscheider sowie ein KRAL Durchflussmessgerät. Weitere Optionen auf Anfrage.

    Doppelstationen DKC und DLC mit Magnetkupplung

    Die kompakten Doppelstationen DKC und DLC bestehen aus zwei Schraubenspindelpumpen, Stationsblock, Hebeöse, saugseitigem Manometer, Schmutzfängerdeckel, druckseitigem Manometer, Hebel Umschaltventil, Entlüftungsventil, Druckanschluss und Sauganschluss. Weitere Optionen auf Anfrage.

    Doppelstationen DS1, DS3, DS4, DL3, DL4 mit Magnetkupplung

    Die Doppelstationen DS1, DS3, DS4, DL3, DL4 bestehen aus zwei Schraubenspindelpumpen, zwei Schmutzfängern, zwei Rückschlagventilen, zwei absperrbaren Vakuummetern, Überströmventil, absperrbarem Manometer, Ölwanne und Einhebel-Umschaltung inkl. Gegenflansche. Weitere Optionen auf Anfrage.

    Doppelstation DL2 mit Magnetkupplung

    Die Niederdruck-Doppelstation DL2 besteht aus zwei Schraubenspindelpumpen, zwei Schmutzfängern, zwei Rückschlagventilen, Überströmventil, absperrbarem Manometer, Ölwanne und Einhebel-Umschaltung inkl. Gegenflansche. Weitere Optionen auf Anfrage.

Back Serienpumpen inkl. 3D-Download-Paket