FlanschFlanschDer Flansch ist zur Montage auf einen Behälter vorbereitet.
MontageMontageBei der Montage auf einen Behälter befindet sich der Druckanschluss über dem Behälterdeckel.
LeckageLeckageDie interne Leckagerückführung ist besonders bei Trockenaufstellung wichtig.
Hydrodynamischer AxialschubausgleichHydrodynamischer AxialschubausgleichHydrodynamischer Axialschubausgleich reduziert Verschleiß und Geräuschentwicklung.

KRAL Schraubenspindelpumpen Baureihe W

Die KRAL Pumpe für besondere Anforderungen

Die Baureihe W von KRAL kommt vor allem dann zum Einsatz wenn verschmutzte oder abrasive Medien gefragt sind. Das Laufgehäuse ist mit einem widerstandsfähigen Polymer beschichtet. Der Kunststoff kann bedingt Partikel aufnehmen.

Betrieb, Werkstoffe, Zubehör

  • Fördermenge: 15 bis 290 l/min
  • Max. Differenzdruck: 120 bar
  • Viskosität: > 1 mm²/s
  • Max. Temperatur: bis 180 °C, Magnetkupplung bis 300 °C
  • Aufstellung: Nass und trocken
  • Laufgehäuse: Sphäroguss EN-GJS-400, Polymerbeschichtung oder andere Materialoptionen
  • Spindeln: Stahl, nitriert

Kühlschmiermittel sind schwierige Flüssigkeiten. Sie haben eine sehr niedrige Viskosität von nur etwa 1 mm²/s, müssen mit hohem Druck gefördert werden und beinhalten abrasiven Schmutz, meist Metallrückstände.

Durch das innovative Design, besonders durch die Gehäusebeschichtungen, können bei Kühlschmiermitteln die Vorteile der KRAL Schraubenspindelpumpe genutzt werden. KRAL beschichtet das Laufgehäuse mit einem widerstandsfähigen Polymer. Der Kunststoff kann Partikel aufnehmen. Je nach Flüssigkeit können auch andere Materialien eingesetzt werden.

Kühlschmiermittel werden bei hohem Druck bis zu 120 bar gefördert. Nur so ist ein ausreichendes Kühlen und Räumen von Bohrlöchern gewährleistet. Der Ausgleichszylinder der KRAL Schraubenspindelpumpe hat Drosseleinstiche zur Reduktion der Leckrate. So bleibt der Wirkungsgrad hoch.

Das Spindelmaterial und die Gehäusebeschichtungen sind bei den Gleiteigenschaften so abgestimmt, dass niederviskose Medien gefördert werden können. 

Besondere Anforderungen

KRAL Schraubenspindelpumpen haben im Vergleich zu anderen Pumpenprinzipien herausragende Eigenschaften. Sie fördern kontinuierlich, pulsationsarm, leise und erreichen auch bei kleinem Bauvolumen eine hohe Förderleistung.

Aufstellvarianten

Die KRAL Schraubenspindelpumpe der Baureihe W kann für Trocken- und Nassaufstellung geliefert werden. Für die vertikale Nassaufstellung ist bereits ein Montageflansch vorgesehen.

Ihre Vorteile

  • Widerstandsfähiges, polymerbeschichtetes Laufgehäuse nimmt Partikel auf
  • Hoher Druck bei niedriger Viskosität
  • Alle gängigen Aufstellvarianten erhältlich
  • Technische Daten
    Technische Daten15-2632-5455-85105-118
    Qth (1450 min-1, 0 bar)l/min15-2632-5455-85105-118
          
    Max. Druck Druckflanschbar120120120120
          
    Temperatur max. Fördermedium °C    
    mit Radialdichtring NBR 90909090
    mit Radialdichtring FKM 150150150150
    mit Gleitringdichtung Standard 150150150150
    mit Gleitringdichtung Hartstoff 180180180180
    Magnetkupplung 300300300300
          
    Viskositätmm²/s    
    min. 1,01,01,01,0
    max. 100.000100.000100.000100.000
          
    Max. Druck Saugflansch bar    
    mit Radialdichtringen 6666
    mit Gleitringdichtung Standard 6666
    mit Gleitringdichtung Hartstoff 6666
    Magnetkupplung 6666
  • Bauformen
    Flansch-Schraubenspindelpumpe Baureihe W

    Universalpumpe für horizontale Aufstellung.

    Tankeinbau-Schraubenspindelpumpe Baureihe W

    Druckanschluss außerhalb vom Tank.

Back Serienpumpen inkl. 3D-Download-Paket