Hochpräzise Durchflussmessgeräte für Prüfstände.

Hohe Messgenauigkeit über einen weiten Messbereich.

Wir hatten bereits über 30 Jahre Pumpen entwickelt und produziert, als uns die Not Anfang der 80er Jahre erfinderisch gemacht hat. Um unsere Pumpen weiter optimieren zu können, musste ihre Leistungsfähigkeit getestet und bewertet werden. Doch wir konnten am Markt kein geeignetes Durchflussmessgerät für unseren Pumpenprüfstand finden – was unseren hohen Anforderungen an die Messgenauigkeit geschuldet war. Wir brauchten präzise Messergebnisse über einen weiten Messbereich.    

Da entwickelten wir kurzerhand selber ein Durchflussmessgerät. Die Erfahrung in der Herstellung von Schraubenspindelpumpen konnten wir nutzen. So haben wir das Funktionsprinzip der Pumpen umgekehrt und den Verdrängerzähler konstruiert.

Durchflussmessung in Industrieanwendungen.
Schnell bemerkten wir, dass so ein Präzisionsgerät auch unseren Kunden nützlich sein kann. So haben wir KRAL Durchflussmessgeräte  in unser Produktprogramm aufgenommen. Von Anfang an haben wir uns auf die hochgenaue Durchflussmessung in Industrieanwendungen konzentriert und spezialisiert.

Im realen Betrieb wird nicht permanent der maximal zulässige Durchfluss gefahren, für den die Anlagen ausgelegt sind. Außerdem kommt es häufig zu Flüssigkeitspulsationen. Die Werte variieren und liegen nicht selten außerhalb des spezifizierten Durchflusswertes. Viele Durchflussmessgeräte erreichen die zugesicherte Messgenauigkeit aber nur für einen sehr kleinen Viskositäts- und Durchflussmengenbereich. Somit ist oft das gesamte Messergebnis falsch.

Anders beim KRAL Durchflussmessgerät. Die hohe Messgenauigkeit von ± 0,1 % bleibt über einen weiten Viskositäts- und Durchflussbereich erhalten. Gerade in Prüfständen ist das von entscheidender Bedeutung, da die gesamte Leistungskurve des Prüflings abgefahren wird. Zudem sollen verschiedene Baugrößen auf demselben Prüfstand vermessen werden. Das erfordert einen weiten Messbereich. KRAL Durchflussmessgeräte sind zudem äußerst robust und unempfindlich gegen Anlagenvibrationen und Druckpulsationen und zeigen auch unter solchen Bedingungen die tatsächliche Fördermenge.

Kalibrierung.
Jedes KRAL Durchflussmessgerät wird auf unserem hauseigenen Prüfstand geprüft und kalibriert. KRAL Standard ist die Werkskalibrierung. Wir bieten aber auch eine akkreditierte Kalibrierung nach ISO/IEC 17025 an. Die Messwerte sind auf das nationale Normal rückführbar. Die Messunsicherheit vom nationalen Normal bis zum Prüfling wird angegeben.

Alle diese Eigenschaften prädestinieren unsere Durchflussmessgeräte für den Einsatz in Prüfständen. Sogar das Eich- und Prüfamt verwendet die Präzisionsgeräte von KRAL für eigene Messaufgaben.

Reproduzierbarkeit von ± 0,01 %.
Prüfstande testen Gegenstände reproduzierbar auf ihre Eigenschaften und sind ein wichtiges Werkzeug für die Entwicklung und Erprobung von Produkten. Das Objekt wird auf Herz und Nieren unter streng definierten Bedingungen geprüft. Die gewonnenen Messergebnisse sind eine wichtige Grundlage. Die Tests müssen reproduzierbar sein – mit allen Messgrößen, Abläufen und unabhängig von der Umgebung. Bei jedem Versuch müssen dieselben Start- und Prüfbedingungen herrschen. Wiederholte Tests müssen immer dasselbe Ergebnis liefern. KRAL Durchflussmessgeräte haben eine Reproduzierbarkeit von ± 0,01 %.

Aus der Praxis.
In Hydraulik-Prüfständen werden Pumpen und Motoren auf ihre Funktion und Belastbarkeit geprüft. Die Prüfläufe simulieren die Extremwerte der Anwendung. Unsere Durchflussmessgeräte sind im Hochdruckkreis integriert. Während die Prüflinge diese anspruchsvollen Tests nur während eines Prüflaufs durchlaufen, sind unsere Durchflussmessgeräte diesen Bedingungen jedesmal ausgesetzt. Zu den ganz besonders harten Beanspruchungen gehört der Schlagschieberbetrieb, der extreme Druckpulsationen erzeugt.

Prüfstände für die Luft- und Raumfahrt prüfen Pumpen und Regler von zehn unterschiedlichen Triebwerks-Kraftstoffsystemen vollautomatisch.
Zitat unseres Kunden: „Die geringe Viskosität, die hohe Druckbeanspruchung, kleine Durchflusswerte und die hohe Messgenauigkeit bei hohen Sicherheitsanforderungen (Explosionsschutz) verhindern den Einsatz von Turbinen- und Zahnradzählern. Deshalb wurden für die Durchflussmessung KRAL Schraubenspindelzähler verwendet. Durch eine hochauflösende Sensorik des Messgerätes konnte über den ganzen Durchflussbereich eine hervorragende Wiederholbarkeit und Linearisierung erreicht werden.“

07.05.2020

 

Back