Entlüftung des DichtungsraumesEntlüftung des DichtungsraumesDer Dichtungsraum hat eine eigene Entlüftungsbohrung. Das ermöglicht eine einfache, fachgerechte Entlüftung bei der Inbetriebnahme.
Fortschrittliche OberflächenbehandlungFortschrittliche OberflächenbehandlungOptional wird das Pumpengehäuse mit spezieller Oberflächenbehandlung geliefert. Diese Behandlung bietet Verschleißreduktion und Verbesserung der Gleiteigenschaften bei niedrigviskosen Flüssigkeiten.
Optimale Kühlung und SchmierungOptimale Kühlung und SchmierungDie anwendungsspezifische Dimensionierung des Ausgleichszylinders stellt eine gute Kühlung und Schmierung der Dichtflächen der Gleitringdichtung sicher.
SelbstentlüftungSelbstentlüftungDie Entlüftung zwischen Druck- und Saugseite beginnt unmittelbar an der Gleitringdichtung. So ist auch bei vertikaler Aufstellung sichergestellt, dass Luftpolster durch das Medium in die Entlüftungsleitung verdrängt werden.

KRAL Schraubenspindelpumpen Baureihe K

Die preisgünstige, meist verkaufte KRAL Pumpe

Bis 16 bar universell einsetzbar
Die KRAL Schraubenspindelpumpe der Baureihe K ist universell einsetzbar und ist deshalb die meist verkaufte KRAL Schraubenspindelpumpe. Die Schraubenspindelpumpe hat ein Gehäuse aus Sphäroguss und ist an Bord von Schiffen zugelassen. Weiters verfügt sie über ein abgedichtetes, lebensdauergeschmiertes Außenlager, welches nicht vom Fördermedium belastet wird und wartungsfrei ist.

Zum Serienprogramm

Betrieb, Werkstoffe, Zubehör

  • Fördermengen: 5 bis 2.900 l/min
  • Fördermengen KFT: 5 bis 510 l/min
  • Max. Differenzdruck: 16 bar
  • Temperaturbereich: -20 °C bis 180 °C, Magnetkupplung bis 300 °C
  • Gehäuse: Sphäroguss EN-GJS-400
  • Spindeln: Stahl, nitriert
  • Abnahmen: ABS, BV, CCS, DNV, LRS, MRS, NK, RINA
  • ATEX: II 2 GD b/c Gruppe II, Kategorie 2
  • Heizung: Elektrisch, Medien- und Dampfheizung

Die Schraubenspindelpumpe der Baureihe K im KRAL Programm

Die Schraubenspindelpumpe der Baureihe K kann mit DIN-Flanschen in Inline-Anordnung geordert werden (Baugruppe KFT mit obenliegenden DIN-Flanschen).

Vorteile der Schraubenspindelpumpe

KRAL Schraubenspindelpumpen bieten im Vergleich zu anderen Pumpenbauarten hohe Förderleistung bei geringem Platzbedarf. Das gilt besonders bei hohem Differenzdruck. Die Schraubenspindelpumpen sind selbstansaugend, fördern pulsationsarm und sind gut regelbar. Einzelpumpen, Einzelstationen und Doppelstationen sind sehr kompakt. Alle Schraubenspindelpumpen der Baureihe K haben ein innenliegendes Sicherheitsventil.
 

Kupplungsschäden vermeiden

Einige Flüssigkeiten bilden Rückstande, die einen Pumpenausfall verursachen können. Rückstande bilden sich typisch an der Gleitringdichtung. Das Kugellager wird durch die Rückstände beschädigt, läuft heiß, der Kupplungszwischenring schmilzt und die Kupplung wird beschädigt. Bei der Schraubenspindelpumpe Baureihe K befindet sich unmittelbar an der Gleitringdichtung eine Leckagebohrung, damit sich keine rückstandsbildende Flüssigkeit ansammeln kann.

Bei Inbetriebnahme der Schraubenspindelpumpe gewährleisten hochwertige SiC Gleitringdichtungen, mit Graphit als Trockenschmierstoff, mehr Sicherheit im Trockenlauf. Die O-Ringe mit hohem Fluoranteil eignen sich für höhere Temperaturen und sind chemisch beständig. Die Schraubenspindelpumpe der Baureihe K bietet innovative Dichtungskonzepte. Eine bewährte Auswahl von Radialwellendichtring, Gleitringdichtung und eine hermetisch dichte Magnetkupplung sind als Standard erhältlich. Eine robuste und kompakte Bauweise rundet das Profil ab.

Ihre Vorteile

  • Keine Kupplungsschäden durch gezielt gesetzte Leckagebohrung
  • Sicherheitsreserve bei Trockenlauf
  • Wartungsarmer Betrieb
  • DIN-Norm Standardisierung
  • Technische Daten
    Technische Daten15-4255-118160-275370-450550-660851-13011500-17002200-2900
    Qth (1450 min-1, 0 bar)l/min15-4255-118160-275370-450550-660851-13011500-17002200-2900
              
    Max. Druck Druckflanschbar        
    K 1616161616161616
    KFT 161616     
              
    Temperatur°C        
    mit Radialdichtring NBR 9090909090909090
    mit Radialdichtring FKM 150150150150150150150150
    mit Gleitringdichtung Standard 150150150150150150150150
    mit Gleitringdichtung Hartstoff 180180180180180180180180
    mit Magnetkupplung  300300300300300300300300
               
    Viskositätmm²/s        
    min. 1,11,11,11,41,41,41,41,4
    max. 10.00010.00010.00010.00010.00010.00010.00010.000
              
    Max. Druck Saugflansch bar        
    mit Radialdichtringen 1,51,51,51,51,51,51,51,5
    mit Gleitringdichtung Standard 66666666
    mit Gleitringdichtung Hartstoff 1010101010101010
    mit Magnetkupplung 1010101010101010
  • Bauformen
    Flansch-Schraubenspindelpumpe KF

    Universalpumpe für horizontale Aufstellung, andere Montagepositionen sind ebenfalls möglich.

    Fuß-Schraubenspindelpumpe KH

    Horizontal auf einem Grundrahmen montiert.

    Sockel-Schraubenspindelpumpe KV

    Ideal für enge Aufstellorte oder wenn für große Pumpen wenig Platz zur Verfügung steht.

    Schraubenspindelpumpe KFT mit obenliegenden DIN-Flanschen

    Für horizontale und vertikale Aufstellung.

  • Betriebsanleitungen
Back Serienpumpen inkl. 3D-Download-Paket