KRAL Pumps Light up Your Life.

KRAL Pumps Light up Your Life!

Ja, Sie haben richtig gelesen.
Eine gewagte Aussage? Zugegebenermaßen: ja.

Aber lesen Sie weiter. Und kommen Sie zu dem Schluss, dass sie stimmt.

Begeben wir uns direkt an den Ort des Geschehens – und zwar ins Kraftwerk. Zumindest gedanklich.

Die LKW´s kommen frühmorgens mit ihren vollen Tanks am Terminal des Kraftwerks an und warten, bis sie an der Reihe sind.

Unsere erste Pumpe kommt zum Einsatz, die Entladepumpe. Das Heizöl, in etwa 30.000 Liter pro Wagen, wird entladen. Die Pumpen müssen äußerst flexibel sein, denn die zu fördernden Öle haben unterschiedliche Qualitäten und Viskositäten.
Durch ihr gutes Saugvermögen sind KRAL Pumpen in der Lage, das Öl von selbst mit hoher Kraft anzusaugen.

Das Öl wird in den Vorratstank gepumpt und von unseren Transferpumpen, je nach Bedarf, in den Tagestank weitertransportiert.

Die vielen verschiedenen Stationen im Kraftwerk warten schon darauf, von unseren Pumpen versorgt zu werden.

Brenner.

Um diese mit Öl zu versorgen, werden KRAL Brennerpumpen verwendet. Eine genau dosierte Kraftstoffmenge muss zum richtigen Zeitpunkt zur Brennerdüse gefördert werden. KRAL Pumpen sind für die hohen Differenzdrücke, die dabei entstehen, ausgelegt.
Die Feuerungsanlage verbrennt das Öl und erzeugt damit Wärme.

Dampfturbine.

Mit der vom Brenner erzeugten Wärme wird Wasser erhitzt, das in weiterer Folge verdampft. Der heiße Dampf treibt die Turbine an. Die Bewegungsenergie der Turbine wird an den Generator übertragen, der diese in elektrische Energie, also Strom, umwandelt.

Gasturbine.

KRAL Einspritzpumpen fördern den Kraftstoff in die Brennkammer der Gasturbine, wo er mit verdichteter Luft vermischt wird. Die Mischung wird gezündet und kontinuierlich verbrannt, wobei ein heißes Gas entsteht. Das Gas trifft auf die Schaufeln der Turbine und setzt sie in Bewegung – und aus Wärmeenergie wird Bewegungsenergie. Diese wird anschließend vom Generator in elektrische Energie umgewandelt.

KRAL Durchflussmessgeräte regeln die Einspritzmenge des Kraftstoffs. Aber nicht nur das. Sie werden auch bei der Wassereinspritzung eingesetzt. Denn nur eine exakte Einspritzmenge erzielt das gewünschte Ergebnis. Damit tragen unsere Durchflussmessgeräte wesentlich zur Reduktion von Abgasen bei. Denn das Wasser senkt die Verbrennungstemperaturen und damit die Stickoxidemissionen.

KRAL Schmierölpumpen.

Die Schmierölversorgung von Gas- und Dampfturbinen spielt eine zentrale Rolle im Kraftwerk. Die konstante Schmierung sichert den reibungslosen Betrieb der verschiedenen Kreisläufe.

Untersetzungsgetriebe, die zur Anpassung der Drehzahl zwischen Turbinen und Generatoren benötigt werden, müssen geschmiert werden.

Stromgenerator.

Man kann Generatoren auf verschiedene Arten kühlen, z.B. mit Wasserstoff. Das mit Wasserstoff gefüllte Gehäuse wird durch Wellendichtungen gegen die Umgebung gasdicht abgeschlossen. Es entsteht ein kleiner Spalt zwischen der rotierenden Welle und dem feststehenden Dichtungsring. KRAL Dichtölpumpen fördern das Öl, das den Spalt durchströmt und damit abdichtet. 

Transformator.

Der Trafo verändert die elektrische Spannung – je nach Bedarf wird sie erhöht oder verringert. Das Öl im Gehäuse isoliert und kühlt die Wicklungsdrähte.

Das Trafoöl muss in der Aufbereitungsanlage entgast und entwässert werden. KRAL Trafoölpumpen transportieren das gereinigte und gefilterte Öl zurück zum Transformator.

Motor.

Kraftstoff-Versorgungssysteme.

Motorenkraftwerke funktionieren mit ausgeklügelten Kraftstoff-Versorgungssystemen. Abscheider, Heizkessel und Boostermodule werden von KRAL Versorgungspumpen mit Heizöl und Diesel beliefert.

Das Boostermodul ist das Herz der Kraftstoffversorgung, denn nur wenn der Brennstoff optimal aufbereitet ist, läuft der Motor rund. Der Kraftstoff wird gefiltert, Druck, Temperatur und Viskosität werden eingestellt.

Schmieröl-Versorgungssysteme.

Die Umlaufschmierung bezeichnet einen Schmierstoffkreislauf in einem geschlossenen System.
Dieser hat nicht nur den Vorteil, dass weniger Schmierstoff benötigt wird, es gelangt auch keiner in die Umwelt.

Das Öl fungiert als Schmier- und Kühlmittel. Das Schmieröl muss Wärme abführen und die Temperatur an den Schmierstellen stabilisieren. Es transportiert außerdem Verschleißpartikel ab, verhindert Korrosionsschäden und entfernt Kondenswasser.

Wasserturbine.

KRAL Pumpen speisen die Hydraulik, mit der die Leiträder von Wasserturbinen bei verschiedensten Strömungsbedingungen gesteuert werden.

KRAL Wellenhebepumpen heben Rotor und Generatorwellen beim Anlaufen der Turbine. Sie ermöglichen einen schnellen Druckanstieg auf bis zu 120 bar.

Windturbine.

Um den Wirkungsgrad des Generators bei verschiedenen Wetterszenarien zu erhöhen, kommen KRAL Pumpen zur hydraulischen Einstellung der Windradrotoren zum Einsatz.

Da Getriebe in Windturbinen hohe Anforderungen erfüllen müssen, spielt die Schmierung eine besonders große Rolle. KRAL Getriebeschmierungspumpen sichern den Betrieb, auch bei extrem hohen Pressungen und sehr geringen Drehzahlen. 

Alle diese Vorgänge (und noch viele mehr) sind nötig, um Strom zu erzeugen. Jede einzelne Komponente im Kraftwerk ist wichtig und hat seine Berechtigung.
Und so sind auch KRAL Pumpen essenzielle Bestandteile von Kraftwerken.
Und, geben Sie uns jetzt recht?

KRAL Pumps Light up Your Life!

 

05.10.2021

Back