KRAL Pumpen für Computertomographen zur Bekämpfung von SARS-CoV-2.

Medizin und Krankenhäuser sind auf die Industrie angewiesen.

Es ist jetzt von entscheidender Bedeutung, dass Krankenhäuser über genügend medizinische Ausrüstung verfügen, um die weitere Verbreitung des SARS-CoV-2 Virus zu verhindern und die Pandemie einzudämmen.

Ein wichtiges medizinisches Gerät im Kampf gegen den Virus ist der Computertomograph (CT). Die damit hergestellten Aufnahmen der Lunge bilden ein Analysewerkzeug für die Diagnose der Infektion. Der Krankheitsverlauf kann überwacht und die Wirksamkeit von Therapien und Impfstoffen beurteilt werden. Die gewonnenen Daten bilden eine hochwertige Quelle für Forscher.

Da die Röntgenröhren in Computertomographen sehr heiß werden, müssen diese permanent gekühlt werden. KRAL spielt hier eine Schlüsselrolle. Als Teil einer globalen Lieferkette für die Herstellung von kritischen medizinischen Geräten, wie dem Computertomograph (CT), produzieren wir Zirkulationspumpen, die im Flüssigkeitskühlsystem eingebaut sind. KRAL Pumpen fördern die Kühlflüssigkeit von den Kühlaggregaten zu den Röntgenröhren im CT System. Die Anwendung stellt die Pumpen gleich vor mehrere Probleme. Eine ganz spezielle Schraubenspindelpumpe von KRAL stellt sich erfolgreich den Herausforderungen:

Wenig Platz.
Da der Detektorring, in dem das Kühlaggregat samt Pumpe eingebaut ist, nur begrenzt Platz bietet, muss die Pumpe sehr kompakt sein. Spaltrohrmotorpumpen eignen sich besonders, denn anders als bei Standardpumpen sind Pumpe und Motor nicht getrennt, sondern bilden eine Einheit. Die Motorwelle dient auch als Pumpenwelle.

Flüssigkeit.
Die wässrige Wärmeträgerleitflüssigkeit (Wasser mit 25 % Glykol) hat eine geringe Viskosität. Durch eine spezielle Beschichtung des Pumpengehäuses werden auch niederviskose Medien mit hoher Effizienz gefördert.

Fliehkräfte.
Aufgrund der hohen Fliehkräfte im rotierenden Detektorring muss die Pumpe hochpräzise gefertigt sein, um die verlangte Fördermenge zu erreichen. Außerdem muss die Pumpe auch während dem Rotiervorgang und trotz der hohen Fliehkräfte jederzeit aus- und einschaltbar sein. Kreiselpumpen beispielsweise sind dazu nicht in der Lage.

Lautstärke.
Die Pumpe muss leise arbeiten, um die Untersuchung am Patienten so angenehm wie möglich zu gestalten. Das Konstruktionsprinzip der Spaltrohrmotorpumpe – ein vollverkapseltes System ohne Motorlüfter – sichert einen geräuscharmen Betrieb. Zahnradpumpen sind wesentlich lauter und deshalb ungeeignet.

Röntgenröhren.
Um die empfindlichen Röntgenröhren optimal und gleichmäßig zu kühlen, muss die Kühlflüssigkeit ohne Pulsationen homogen gefördert werden. Unsere Pumpen fördern besonders schonend und erzeugen dabei keine Druckpulsationen.

Kritische Anwendung.
Da die Pumpe in einer kritischen Anwendung eingesetzt wird und der Schutz des Patienten an oberster Stelle steht, ist ein Austreten von Flüssigkeit zu 100 % auszuschließen. Das Spaltrohr ist ein hermetisch dichter Bauteil und somit leckagefrei.

Spaltrohrmotorpumpen von KRAL meistern die technischen Herausforderungen unter schwierigsten Bedingungen.

 

29.04.2020

Back