Print

KRAL Schraubenspindelpumpen mit Magnetkupplung.

Nie mehr Probleme mit Gleitringdichtungen.
  • Schraubenspindelpumpe Magnetkupplung K/L/C
    • Durchfluss: 3550 l/min
    • Druck: 100 bar
    • Temperatur: 300 ºC
  • Schraubenspindelpumpe Magnetkupplung K/L/C
    • Durchfluss: 3550 l/min
    • Druck: 100 bar
    • Temperatur: 300 ºC
  • Schraubenspindelpumpe Magnetkupplung K/L/C
    • Durchfluss: 3550 l/min
    • Druck: 100 bar
    • Temperatur: 300 ºC
KRAL Pumpenauswahl
Klicken Sie auf den Link unter dem Schieberegler um die Werte detailliert festzulegen.
5 l/min 3550 l/min

Detail-Eingabe »

l/min - l/min X Bestätigen »
1 mm²/s 10000 mm²/s

Detail-Eingabe »

mm²/s - mm²/s X Bestätigen »
0 bar 120 bar

Detail-Eingabe »

bar - bar X Bestätigen »
-20 ºC 300 ºC

Detail-Eingabe »

ºC - ºC X Bestätigen »

KRAL Pumpen gibt es auch mit Magnetkupplung. KRAL Magnetkupplungen sind wartungsfrei, hermetisch dicht und bis 300 °C einsetzbar. Auch die Lebensdauer des Kugellagers verlängert sich erheblich.




Leckagefrei und sauber.

Kritische Fördermedien, die Substanzen enthalten, die die Gesundheit gefährden oder die Umwelt belasten, dürfen nicht ins Freie gelangen. Konventionelle Wellendichtungen werden durch das Fördermedium geschmiert. Dieser Soll-Leckagestrom ist genau spezifiziert und für den ordnungsgemäßen Betrieb unerlässlich. Magnetkupplungen ersetzen konventionelle Wellendichtungen. KRAL Schraubenspindelpumpen mit Magnetkupplung sind hermetisch dicht. Die Umwelt bleibt sauber.

Bis 300 °C einsetzbar.
Thermetisch bedingte Verformungen und die Temperaturgrenzen von Elastomerdichtungen limitieren den Einsatz von Schraubenspindelpumpen bei hohen Temperaturen. Werden Medien mit Temperaturen bis 300 °C gefördert, ist die KRAL Schraubenspindelpumpe mit Magnetkupplung die richtige Wahl.

Reduzierte Lifecycle-Costs.
Ersatzteil- und Wartungskosten von Gleitringdichtungen erhöhen die Lifecycle-Costs. Gleitringdichtungen in KRAL Schraubenspindelpumpen haben einen hohen technologischen Stand. Auch bei ordnungsgemäßem Betrieb sind sie jedoch ein Verschleißteil. Ersatzteil- und Wartungskosten fallen an. KRAL Magnetkupplungen sind wartungsfrei. Auch die Lebensdauer des Kugellagers verlängert sich erheblich. Die magnetgekuppelte Schraubenspindelpumpe amortisiert sich bereits nach drei Jahren.

Schutz des Fördermediums.
Bei herkömmlichen Dichtungen kann Sauerstoff aus der Atmosphäre durch den Dichtspalt in das Medium hineindiffundieren. Wenn Medien unter Zufuhr von Sauerstoff auskristallisieren und nicht mehr weiterverarbeitet werden können, kann kostspieliger Anlagenstillstand die Folge sein. KRAL Schraubenspindelpumpen mit Magnetkupplung sind hermetisch dicht und schützen so das Fördermedium.

Günstiger Preis.
Eine Magnetkupplung muss hohe Drehmomente übertragen. Das kann die Magnetkupplung groß und teuer machen. Um hohe Drehmomente zu übertragen, sind möglichst starke oder viele Magnete nötig. Die neue Generation von KRAL Schraubenspindelpumpen wurde kostenoptimiert entwickelt und an die Erfordernisse der Magnetkupplung angepasst. Schraubenspindelpumpe und Magnetkupplung sind so optimal aufeinander abgestimmt. KRAL stellt seit vielen Jahren erfolgreich Schraubenspindelpumpen mit Magnetkupplung her. Erfahrungen aus den praktischen Anwendungen sind in die Konstruktion eingeflossen.

Schutz vor Überlast.
Werden die Einsatzgrenzen überschritten, kann die Schraubenspindelpumpe Schaden nehmen. Feststoffe in der Flüssigkeit können zu Blockaden führen und die Spindeln und das Gehäuse beschädigen. In vielen Fällen lohnt sich keine Reparatur, die Schraubenspindelpumpe muss ersetzt werden. Wird die Auskoppelung anlagenseitig überwacht, und die Schraubenspindelpumpe abgeschaltet, bleiben Schraubenspindelpumpe und Magnetkupplung unbeschädigt. Die Magnetkupplung kann Folgeschäden verhindern.

Ihre Vorteile:

  • Leckagefrei - keine Ansammlung von Rückständen.
  • Verschleißfrei - keine Wartung, keine Abnutzung.
  • Hermetisch dicht - Verhindert Kontakt der Flüssigkeit mit der Atmosphäre.
  • Temperaturbeständigkeit bis 300 °C.
  • Hohe Fördermengen für alle Motorengrößen.
Lesen Sie mehr

Zubringer und Zirkulation für Kraft- und Schmierstoffe.
Subheader

Druckerhöhung und Zirkulation für Boostermodule.

Druckerhöhung und Zirkulation für Schmiersysteme.

Tankanlagenförderung.

Druckerhöhung und Zirkulation für Separatoren.

Brennerpumpe für Boiler.

Kraftstoffversorgung für Dieselmotoren.

Ruderverstellung.

Propeller Schaufelverstellung.

Leistungsbereitstellung zum hydraulischen Antrieb.

Druckerhöhung und Zirkulation für Boostermodule.

Druckerhöhung und Zirkulation für Schmiersysteme.

Tankanlagenförderung.

Druckerhöhung und Zirkulation für Separatoren.

Kraftstoffversorgung für Dieselmotoren.

Brennertechnik für Ringleitung und Transfer.

Schmierölversorgung für Großdieselmotoren.

Drucköl-Wellendichtung für wasserstoffgekühlte Generatoren.

Druckerhöhung von Hydraulik Turbinenregler.

Turbinenlageranhebung.

Industriebrenner.

Druckerhöhung und Zirkulation für Schmiersysteme.

Tankanlagenförderung.

Transfer von separiertem Rohöl.

Be- und Entladepumpe von Tank- und Transferanlagen.

Kompressorenschmierung.

Pumpen von Bitumen, Rohöl, Diesel und HFO.

Druckerhöhung und Zirkulation für Schmiersysteme.

Schmierpumpen für Getriebe, Motoren, Turbinen und Hydraulik.

Prüfstände.

Brenner- und Transferpumpe.

Schmierölanwendungen.

Brennerpumpe für Industrieanwendungen.

Druckerhöhung für Kältemittel.

Schmier- und Hydraulikpumpe für Anlagenbau.

Industriebrenner.

Druckerhöhung und Zirkulation für Schmiersysteme.

Tankanlagenförderung.

Kunststoffverarbeitung, besonders Polyurethan-Anwendungen.

Abfüllpumpen in Tankanlagen für Kleber, Wachs, Harz und Kraftstoff, PUR oder Farben.

Dosierung von Flüssigkeiten.

Fassentleerungspumpe.

Be- und Entladepumpe von Tanks.

Verfahrenstechnik.

Schraubenspindelpumpen KRAL

  

Schraubenspindelpumpen mit Magnetkupplung KRAL

  

 

Ihr Ansprechpartner

Geschäftseinheit Pumpen

T +43 5577 8 66 44 - 0

Kontaktanfrage »

 

KRAL AG | Bildgasse 40 | Industrie Nord | 6890 Lustenau | Österreich

Newsletter Anmeldung