Print

Lösungen für Zylinder-Schmierölmessung.

KRAL Zylinder-Schmierölmessung für 2-Takt-Motoren.
Die KRAL Zylinder-Schmierölmessung ermöglicht erstmals das Messen der Einspritzmenge.

Schmieröl ist wesentlich teurer als Kraftstoff. Es schmiert nicht nur die Zylinder sondern schützt sie auch mit Hilfe von Additiven vor Korrosion und Ablagerungen. Die Additive machen Schmieröl teuer. Wird zu viel Schmieröl eingespritzt, steigen die Betriebskosten. Zur Einstellung der Schmierölmenge reicht das Spektrum von mechanisch gestützten Einspritzsystemen bis hin zu rechnergesteuerten Regelsystemen. Oft stimmt die Einspritzmenge über den gesamten Lastbereich nicht mit den im Regelsystem programmierten Einspritzmengen überein. Aufschluss bietet nur eine Messung, die keines der am Markt erhältlichen Regelsysteme hat. Die KRAL Zylinder-Schmierölmessung füllt diese Lücke und macht eine hochgenaue Messung möglich.

Motorschäden vermeiden.

Zu viel Schmieröl schädigt Kolben und Zylinder. Schmieröl enthält Additive zum Schutz vor Korrosion und Ablagerungen. Wird überschmiert, können sich Additive zwischen den Kolbenringen ablagern. Kolbenringe können brechen. Das wird teuer. Mit der KRAL Schmierölmessung bekommt der Betreiber korrekte Messwerte. Mit dieser Information kann die Einspritzmenge exakt eingestellt werden. Das verhindert Motorschäden.

Kraftstoffqualitäten berücksichtigen.

Die Schmiermenge ist vom Schwefelgehalt des Kraftstoffes abhängig. Schwefel reagiert bei der Verbrennung zu Schwefeldioxid, das über Schwefeltrioxid in Verbindung mit Wasser stark korrosiv wirkt und die Zylinderlaufbuchse angreift. Nach jedem Bunkern muss geprüft werden, ob sich der Schwefelgehalt gegenüber dem vorher verwendeten Kraftstoff verändert hat. Falls der Kraftstoff anders ist, muss die Schmierölmenge neu eingestellt werden. Motorenhersteller geben Betreibern Hilfsmittel, beispielsweise Einstelltabellen. Die KRAL Schmierölmessung zeigt, ob die Herstellervorgaben tatsächlich eingehalten werden.

Höchste Messgenauigkeit ist extrem wichtig.

Der Schmierölstrom im Vorlauf ist durch die Überlagerung der Aktionen einer Vielzahl von Injektoren nicht gleichförmig sondern chaotisch. Eine schwierige Messaufgabe, die starke Durchflussschwankungen und periodische Rückströmungen umfasst. Bei einigen Injektorsystemen dient das Schmieröl auch als Servoöl zum Betrieb der Injektoren.

Die Injektoren verursachen starke Pulsationen und Rückflüsse.

Die Bewegungen der Einspritzkolben verursachen Pulsationen und in der Folge erhebliche Rückflussmengen im Ölstrom (siehe Grafik). Zudem werden die Zylinder des Motors zu verschiedenen Zeiten mit unterschiedlichen Schmiermengen versorgt. Der Ölstrom ist alles andere als kontinuierlich. Messtechnisch schwierig ist, dass die zu messende Schmierölmenge viel geringer als die durch den Servoölbedarf dominierte Gesamtdurchflussmenge ist. Da ein erheblicher Teil des Schmieröls vom Injektor zurück zu einem Vorratstank geführt wird, gelingt die Verbrauchsmessung bei Systemen mit einer derartigen Ringleitung nur als Differenzmessung aus zwei Messwerten.

Schmierölmessung über einen Tag. Der Messfehler gegenüber der Pegelmessung konvergiert gegen Null.

Darüber hinaus müssen Rückflüsse bei  er Messwertbildung erkannt und subtrahiert werden. Die Temperatur im Öltank kann deutlich geringer als in den Injektoren nahe am heißen Motor sein. Somit müssen auch Dichteunterschiede des Zylinderöls an den beiden Messstellen berücksichtigt werden. KRAL Volumeter sind hochpräzise Durchflussmessgeräte  (siehe Grafik). Sie funktionieren in beide Durchflussrichtungen gleichermaßen. Sie sind mit einem Sensor, der die Drehrichtung der Spindeln erkennt, und mit einem Temperatursensor ausgestattet. So berücksichtigen sie die besonderen Eigenschaften des Ölstroms und liefern exakte Messergebnisse.

Ihre Vorteile:

  • Genaue Einspritzmenge des Schmieröls.
          • Geld (Schmieröl) sparen.
          • Motorschäden vermeiden.
          • Kraftstoffqualitäten berücksichtigen.
          • Höchste Messgenauigkeit.
 

KRAL AG | Bildgasse 40 | Industrie Nord | 6890 Lustenau | Österreich

Newsletter Anmeldung