Print

 Bis zu 32 Smart Solution Elektronikeinheiten.
32 Smart Solution Elektronikeinheiten können in Reihe geschaltet werden und sparen so ein Vielfaches an Verkabelung und deren Installation im Vergleich zu konventioneller Messdatenerfassung.

 Differenzmessung.
Für eine genaue Messung muss je ein KRAL Durchflussmessgerät in den Vor- und Rücklauf eingebaut werden. Pro Motor sind zwei KRAL Durchflussmessgeräte erforderlich. Die Differenz aus Vor- und Rücklaufmenge ergibt den Kraftstoffverbrauch.

 Temperatur 1 u. 2.
Die Temperatur des Kraftstoffes in der Rücklaufleitung kann bis zu 30 °C höher als in der Vorlaufleitung sein. Die KRAL Kraftstoff-Verbrauchsmessung erfasst die Temperaturen der Vor- und Rückleitung und errechnet den Verbrauch auf einem frei wählbaren Temperaturniveau.

 Smart Solution im Durchflussmessgerät integriert.
Impulsgeber und Temperaturfühler sind im Durchflussmessgerät  integriert. Die einzelnen Schnittstellen müssen nur verbunden  werden. Die Spannungsversorgung erfolgt über das Modbus Kabel.

 Smart Solution getrennt vom Durchflussmessgerät.
Impulsgeber und Temperaturfühler werden mit Steckverbindern an die Smart Solution angeschlossen. Die einzelnen Schnittstellen müssen nur verbunden werden. Die  Spannungsversorgung erfolgt über das Modbus Kabel.

 Einstrangmessung.
Im einfachsten Fall kann vor dem Mischtank ein KRAL Durchflussmessgerät eingebaut werden.

 Pulsationen.
Der Kraftstoff fließt nicht ruhig durch die Leitungen. Er pulsiert und kann sogar kurz seine Fließrichtung ändern. Wird dieser Effekt nicht berücksichtigt, ist der Verbrauchsmesswert falsch. KRAL Durchflussmessgeräte messen prinzipbedingt in beide Richtungen.

<< zurück

 

 

 

KRAL AG | Bildgasse 40 | Industrie Nord | 6890 Lustenau | Österreich

Newsletter Anmeldung